Sanierung von Pensions- / Direktzusagen

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe warum ein Unternehmen seine Pensions- / Direktzusagen auslagern möchte/muss.  Nachfolgend führen wir einmal die häufigsten Beweggründe hierfür auf:

  1. Das Unternehmen soll verkauft werden und der neue Inhaber möchte keine Pensionsverpflichtungen in seinem Unternehmen haben.
  2. Der Unternehmer möchte seine Nachfolge regeln und das Unternehmen nicht mit Pensionsverpflichtungen übergeben.
  3. Ein Unternehmensdarlehen wird nur von der Bank gewährt wenn die Pensionsverpflichtungen ausgelagert werden.
  4. Der scheidende Unternehmer möchte die Auslagerung der Pensionszusage nutzen, unabhängig davon wie sich das Unternehmen in der Zukunft entwickelt.
  5. Aber einer der Hauptbewegründe ist in der Einführung des Bilanzmodernisierungsgesetzes (BilMoG) zu finden. Da es gerade hierbei zu einer steuerlichen Unterbewertung der bestehenden Pensionsverpflichtungen kommen kann. Hiervon sind vor allem mittelständische Unternehmen betroffen, die hierdurch in finanzielle Bedrängnis geraten.

Nach einer eingehenden Prüfung des IST-Zustandes des betreffenden Unternehmens muss in Zusammenarbeit mit der Unternehmensführung eine Entscheidung getroffen werden wohin die Reise geht. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten eine Pensions- / Direktzusage zu heilen.

Die drei Möglichkeiten bei einer Sanierung:

Organigram Sanierung

 

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr bAV-Team der Optimal Finanzplanung

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Optimal Finanzplanung GmbH
Am Meerkamp 19b
40667 Meerbusch

Telefon: +49 (0) 211 / 99 45 96 21
Telefax: +49 (0) 211 / 31 36 82
E-Mail: info@optimal-finanzplanung.de
Web: www.optimal-finanzplanung.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung:

Versicherungsmakler
mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO
Registernummer: D-ZCQJ-YRXO8-95

Finanzanlagenvermittler mit Erlaubnis
nach § 34c und § 34f Abs. 1 u. 2 GewO
Registernummer: D-F-119-VE11-05

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld

Telefon: +49 (0) 2151 / 635 - 0
Telefax: +49 (0) 2151 / 635 - 338
E-Mail: ihk@mittlerer-niederrhein.ihk.de
Webseite: www.ihk-krefeld.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de

Online Schlichtungsstelle der EU

http://ec.europa.eu/consumers/odr