Was ist Ruhestandsplanung?

Was bedeutet Ruhestandsplanung?

Die Ruhestandsplanung befasst sich mit der Planung der finanziellen Unabhängigkeit im Rentenalter.

Finanzielle Unabhängigkeit

Übersteigen die laufenden Einnahmen regelmäßig die Ausgaben, spricht man von einer finanziellen Unabhängigkeit. Bei den meisten Bundesbürgern ist das während ihrer aktiven Erwerbszeit der Fall. Das Arbeits- und Vermögenseinkommen reicht aus, um sich den gewünschten Lebensstandard zu erfüllen. Doch wie sieht es in der Rente aus?

Finanzielle Situation im Ruhestand

Das Arbeitseinkommen fällt mit dem Eintritt in den Ruhestand weg. Die Rente und Einkommen aus einer privaten Vorsorge sollen nach Möglichkeit diese finanzielle Einbuße ausgleichen. Besteht das Renteneinkommen jedoch nur aus der gesetzlichen Rente und ist keine private Vorsorge vorhanden, wird vielen Bundesbürgern das nötige Einkommen fehlen, um davon den Lebensunterhalt im Alter bestreiten zu können. Die Studie Vorsorgeatlas Deutschland hat ermittelt, dass rund 22 Millionen Bundesbürger im Durchschnitt eine Rentenlücke von 800 Euro pro Monat haben.

Mit Lebensunterhalt ist nicht Luxus gemeint

Um Missverständnisse zu vermeiden: Bei der Bezeichnung „das nötige Einkommen“ meinen wir nicht fehlendes Geld für Luxus (Reisen, Autos, Hobbys etc.). Nein, es geht schlicht und einfach darum, ob Ihnen als Ruheständler ausreichend Geld für die normalen Dinge des täglichen Lebens zur Verfügung steht.

Zusätzlich zur Rente privat vorsorgen

Die Lösung gegen eine drohende Altersarmut und fehlende finanzielle Unabhängigkeit ist die private Altersvorsorge als Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Zur privaten Altersvorsorge zählen grundsätzlich alle Vermögenswerte und Geldanlagen, die Sie für die Vorsorge im Alter ansparen.

Ruhestandsplanung

Konkret geht es bei der Ruhestandsplanung um Vermögensaufbau und den realen Erhalt (Inflationsschutz) bestehender Vermögenswerte, um im Rentenalter ausreichend Einnahmen für laufenden Ausgaben zu generieren. Dabei werden alle Vorsorgebausteine, beginnend mit der gesetzlichen Rente, Basisrente (Rürup-Rente), Riester-Rente, Betriebsrente, bis hin zu privaten Versicherungsverträgen und Geldanlagen in die Berechnung und Planung einbezogen.

Inhalte einer Ruhestandsplanung

Bei der Ruhestandsplanung wird der finanzielle Bedarf und die persönliche Rentensituation zum gewünschten Ruhestandstermin ermittelt. Die Vorsorgelücke wird berechnet und durch einen persönlich sinnvollen Planungsvorschlag nachhaltig geschlossen. Dieser Planungsprozess wird als Ruhestandsplanung bezeichnet und beantwortet grundsätzlich folgende zentrale Fragen:

Zu beachten bei der Ruhestandsplanung

Unseriöse Berater behandeln den Themenkomplex Vorsorge bzw. Ruhestandsplanung häufig nur oberflächlich. Ohne eine professionelle und ganzheitliche Planung drohen aber fehlerhafte Berechnungen und Annahmen. Das führt zu falschen Entscheidungen und zum Abschluss von unpassenden Vorsorgeprodukten mit negativen Folgen für die Altersvorsorge.

So starten Sie in eine gute Ruhestandsplanung

Nutzen Sie unsere Altersvorsorgeanalyse um ihren finanziellen Status und ihre Versorgungslücken im Ruhestand korrekt zu ermitteln. In den nachfolgenden Kapiteln erfahren Sie, welche Punkte Sie dabei beachten sollten und wie Sie am besten vorgehen.

Erfahren Sie mehr über Ihre Vorteile durch Nettotarife in der Ruhestandsplanung. Lesen Sie weiter unter „Was ist Honorarberatung

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme

Ihr Optimal – Ruhestandsplanung Team

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Optimal Finanzplanung GmbH
Am Meerkamp 19b
40667 Meerbusch

Telefon: +49 (0) 211 / 99 45 96 21
Telefax: +49 (0) 211 / 31 36 82
E-Mail: info@optimal-finanzplanung.de
Web: www.optimal-finanzplanung.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung:

Versicherungsmakler
mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO
Registernummer: D-ZCQJ-YRXO8-95

Finanzanlagenvermittler mit Erlaubnis
nach § 34c und § 34f Abs. 1 u. 2 GewO
Registernummer: D-F-119-VE11-05

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld

Telefon: +49 (0) 2151 / 635 - 0
Telefax: +49 (0) 2151 / 635 - 338
E-Mail: ihk@mittlerer-niederrhein.ihk.de
Webseite: www.ihk-krefeld.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de

Online Schlichtungsstelle der EU

http://ec.europa.eu/consumers/odr