Rückgedeckte Unterstützungskasse

Die rückgedeckte Unterstützungskasse

Bei der rückgedeckten Unterstützungskasse wird die Versorgungszusage aus Renten- oder Alterskapital sowie evtl. biometrischen Risiken des Versorgungsanwärters komplett (kongruente Rückdeckung) oder teilweise (partielle Rückdeckung) an ein Versicherungsunternehmen ausgelagert.

Seit dem Bilanzmodernisierungsgesetz (BilMoG) im Mai 2009, ist eine starke Zunahme der Einrichtung einer kongruent rückgedeckten Unterstützungskasse zu verzeichnen. Hierbei ist die vollumfängliche Ausfinanzierung von Versorgungsverpflichtungen in den Fokus gerückt. Denn bei einer partiellen Rückdeckung ist der Nachfinanzierungsaufwand regelmäßig beim Arbeitgeber zu finden.

Die Möglichkeit Versorgungen oberhalb der Grenzen des §3 Nr.63 EStG steuerwirksam nutzen zu können ist in der jüngeren Vergangenheit häufig von Unternehmen genutzt worden. Bei diesem Durchführungsweg gibt es keine Steuer- und Handelsbilanzberührung. Auch eine Verpfändung ist möglich.

Das Trägerunternehmen (Arbeitgeber) leistet freiwillige Zuwendungen (Dotierung) an die Unterstützungskasse. Die Zuwendung die für eine Ausfinanzierung benötigt werden, leitet die U-Kasse direkt an ein Versicherer weiter. Dieser Versicherer leistet bei Eintritt des Versorgungsfalls, die zugesagten Leistungen an den Leistungsempfänger. Hierbei sind die Leistung aus der Rückdeckungsversicherung gleich der zugesagten Leistungen.

Zum besseren Verständnis einmal ein Funktionsdiagramm der rückgedeckten U-Kasse:

Rückgedeckte U-Kasse

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr bAV-Team der Optimal Finanzplanung

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

Optimal Finanzplanung GmbH
Am Meerkamp 19b
40667 Meerbusch

Telefon: +49 (0) 211 / 99 45 96 21
Telefax: +49 (0) 211 / 31 36 82
E-Mail: info@optimal-finanzplanung.de
Web: www.optimal-finanzplanung.de

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung. (GewO)

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung:

Versicherungsmakler
mit Erlaubnis nach § 34d Abs. 1 GewO
Registernummer: D-ZCQJ-YRXO8-95

Finanzanlagenvermittler mit Erlaubnis
nach § 34c und § 34f Abs. 1 u. 2 GewO
Registernummer: D-F-119-VE11-05

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

IHK Mittlerer Niederrhein
Nordwall 39
47798 Krefeld

Telefon: +49 (0) 2151 / 635 - 0
Telefax: +49 (0) 2151 / 635 - 338
E-Mail: ihk@mittlerer-niederrhein.ihk.de
Webseite: www.ihk-krefeld.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de

Online Schlichtungsstelle der EU

http://ec.europa.eu/consumers/odr